Harmonisierung der Streckenführung für die Linien 788 und 789

Pressebereich

Außerdem erhält die 777 einen durchgängigen dichten 20-Minuten-Takt.

Monheimer Bus der Linie 788 vor dem Kulturzentrum

Bild: Tim Kögler Fotografie

Im Rahmen des neuen Linienkonzepts werden seit dem 8. Januar auch die Abläufe der Linien 788, 789 und 777 optimiert. Im Folgenden geben wir einen Überblick über die Änderungen.

Die Linie 789 verbindet Monheim, das Gewerbegebiet Rheinpark und Baumberg und stellt den schnellen Anschluss zum S-Bahnhof Düsseldorf-Hellerhof sowie die Verbindung nach Düsseldorf-Garath, Düsseldorf Benrath und Düsseldorf Holthausen her. Sie ist am Monheimer Busbahnhof und in Baumberg am Holzweg mit weiteren wichtigen Buslinien verknüpft. Die Linie verkehrt durchgängig von morgens früh bis etwa 21 Uhr im 20-Minuten-Takt. Abends und am Wochenende wird alle 30 Minuten gefahren.

Im neuen Liniennetz 2017 wird die Linie 789 an der neuen Endhaltstelle „Kulturzentrum/Heerweg“ mit der neu gestalteten Linie 788 verknüpft. Die Harmonisierung der Streckenführung der Linien 788 und 789 macht die Verbindung zwischen Monheim und Baumberg im Bereich Monheim übersichtlicher. Zudem wird die Verspätungsanfälligkeit der Linie 789 durch die Verkürzung des Linienwegs gesenkt und damit deren Zuverlässigkeit verbessert.

Die Bedienung des Berliner Viertels im Bereich Lichtenberger Straße / Kurt-Schumacher-Straße und mona mare wird von den Linien 790 und 791 übernommen. Die bisherigen Konvoifahrten der Linien 789 und 791 zwischen mona mare und Busbahnhof entfallen. Am Busbahnhof kann von der Linie 789 direkt in die Linien 790 und 791 umgestiegen werden, die montags bis freitags einen exakten 10-Minuten-Takt dorthin anbieten. Am Wochenende ist der Umstieg im 30-Minuten-Takt möglich.

Aufgrund der Anbindung des Kulturzentrums sind die Schulen am Berliner Ring, Musik- und Kunstschule sowie VHS gut angebunden und sicherer erreichbar. In Kombination mit der Linie 788 haben die Schüler nun deutlich verbesserte Möglichkeiten, um nach Baumberg zu gelangen.

Bis zum Bau des geplanten Kreisels Bleer Straße / Berliner Ring wendet die Linie 789 in einer Schleifenfahrt durch die Delitzscher Straße, den Heerweg und weiter zum Berliner Ring zurück in Richtung Busbahnhof. Die gemeinsame neue Endhaltestelle der Linien 788 und 789 „Kulturzentrum / Heerweeg“ wird sich zunächst auf dem Heerweg hinter dem Otto-Hahn-Gymnasium befinden. Nach Fertigstellung des Kreisels Bleer Straße / Berliner Ring wird sie zur heutigen Haltestelle „Heerweg“ auf den Berliner Ring verlegt. Dann kann die Haltestelle „Kulturzentrum“ auch zum Ausstieg angefahren werden, und die Umfahrung des Otto-Hahn-Gymnasiums entfällt wieder.

Durch die betriebliche Verknüpfung der Linien 788 und 789 am Kulturzentrum (Linie 788 kommt an und fährt als Linie 789 weiter und umgekehrt) können nun in und aus Richtung Baumberg sechs Fahrten pro Stunde tagsüber unter der Woche und vier Fahrten an Samstagen sowie an Sonn- und Feiertagen angeboten werden. Dies bedeutet montags bis freitags zeitweise zwei Fahrten pro Stunde zusätzlich.

Im Zuge der Neuorganisation der Linie 795 zur Schnellbuslinie SB78 werden einige Verstärkungsfahrten zwischen Düsseldorf-Hellerhof S beziehungsweise Eichsfelder Straße und Baumberg am Nachmittag in das Angebot der Linie 789 integriert, so dass zeitweise sogar ein 10-Minuten-Takt auf dieser Relation entsteht.

Die Linie 777 verbindet das Monheimer Zentrum und den Siedlungsbereich Sandberg über die Schwalbenstraße mit dem Gewerbegebiet Daimlerstraße, dem Stadtteil Baumberg, dem S-Bahnhof Langenfeld-Berghausen und dem Langenfelder Zentrum. Teilweise fahren die Busse weiter nach Langenfeld-Götsche. In Baumberg wird Alt-Baumberg, der Garather Weg und die Geschwister-Scholl-Straße sowie der Bereich um die Wiener Neustädter Straße erschlossen.

Die 777 ist am Monheimer Busbahnhof und in Baumberg am Holzweg mit weiteren wichtigen Buslinien verknüpft. Bisher verkehrt die Linie während der Hauptverkehrszeit von morgens früh bis etwa 9 Uhr sowie ab etwa 14 Uhr im 20-Minuten-Takt. Außerhalb der Hauptverkehrszeit wird zurzeit ein 60-Minuten-Takt angeboten. Abends und am Wochenende besteht ebenfalls ein 60 Minuten Takt. Betriebsschluss ist während der Woche gegen 21 Uhr und samstags, sonn- und feiertags gegen 20 Uhr.

Im neuen Liniennetz 2017 behält die Linie 777 ihren Linienweg bei, erhält jedoch auf Monheimer Stadtgebiet einen durchgängigen dichten 20-Minuten-Takt anstelle der zeitweisen 60-Minuten-Abstände. Damit haben nun alle Linien zwischen Monheim und Baumberg ein einheitliches und merkbares Taktangebot. Insgesamt werden künftig zwischen Monheim und Baumberg unter der Woche neun Fahrten pro Stunde auf drei verschiedenen Routen angeboten.

Die zusätzlichen Fahrten zwischen 9 und 14 Uhr werden zum S-Bahnhof Langenfeld-Berghausen geführt und haben dort ihre Endhaltestelle. Mit dem neuen Fahrplankonzept werden nun alle S-Bahnen in Langenfeld-Berghausen im Grundtakt angebunden.

Weitere Informationen

Linie 777
Linie 788
Linie 789