Ab zehn Minuten Verspätung: Geld zurück!

Unser Ziel ist es jeden Tag, Sie pünktlich an Ihr Ziel zu bringen – stetig entwickeln wir deswegen unser Angebot weiter, um den wachsenden Anforderungen der Personenbeförderung gerecht zu werden.

Leider kann es dennoch vorkommen, dass uns unvorhergesehene Szenarien einen Strich durch die Rechnung machen: Eine neue Baustelle zur Stoßzeit, falschparkende Autos in einer engen Straße oder technische Störungen können bereits enorme Auswirkungen auf den Tagesablauf haben. Nicht nur für uns ist das ärgerlich, vor allem Sie als Kunde werden von derartigen Verzögerungen beeinträchtigt.

Da uns Ihre Zufriedenheit am Herzen liegt, beteiligen wir uns seit 1. April 2018 am freiwilligen Pünktlichkeitsversprechen des VRR:

Erreichen Sie mit einem unserer Fahrzeuge Ihre Zielhaltestelle mit mehr als zehn Minuten Verspätung, können Sie sich den Preis eines VRR-EinzelTickets der Preisstufe A erstatten lassen.

 

Und so funktioniert’s

Hat unser Fahrzeug Ihre Zielhaltestelle mehr als 10 Minuten später als in der Fahrplanauskunft angegeben erreicht, können Sie uns diese Verspätung innerhalb von drei Werktagen melden – über das Internet, über die Servicenummer 01806 504030 (aus dem dt. Festnetz 0,20 Euro/Anruf, dt. Handynetz max. 0,60 Euro/Anruf) oder persönlich in einem unserer Kundencenter.

Nachdem Sie Ihre Angaben gemacht haben, erhalten Sie von uns eine Fallnummer. Bitte bewahren Sie diese unbedingt auf, denn über die Fallnummer können wir die Meldung eindeutig Ihnen zuordnen und somit den Betrag erstatten.

Ihren Erstattungsbetrag können Sie vorbehaltlich unserer Prüfung innerhalb von drei Monaten nach Meldung in unserem Kundencenter am Busbahnhof in Monheim auszahlen lassen. Sie nennen uns hierzu die Fallnummer und legen das für die beanstandete Fahrt genutzte Ticket sowie ggf. Ihren Personalausweis vor.

 

Ihre Bahn oder Ihr Bus hatte Verspätung?

Hier gelangen Sie direkt zum Meldeformular.